autosportkunst


    Wie entstehen solche Bilder ?



Voraussetzung für eine optimale Bildgestaltung auf 
dem Gebiet der Motorsportmalerei ist eine umfangreiche  Kenntnis von technischen Details an Fahrzeugen und  Rennstrecken.
Die Bilderarbeitung läuft im Prinzip in drei Phasen ab.
Phase Nummer 1 stellt die Layout-Gestaltung dar. Äußerst hilfreich ist hier das Internet sowie die in Deutschland relativ
umfangreich erscheinenden 
Motorsportpublikationen. Mit Hilfe dieser Veröffentlichungen entstehen bei mir die ersten Skizzen. 
Voraussetzung bleibt natürlich die Kenntnis darüber, wann, wo und in welchen Konstellationen trafen die Rennfahrzeuge aufeinander, um die Szene realistisch  darzustellen.

In der Phase Nummer 2 werden Einzelheiten verfeinert, die richtige Größendarstellung der Autos untereinander, sowie  
deren Lage zur Rennstrecke (Radausschläge usw.)hergestellt. Ich bevorzuge nach Möglichkeit die Verwendung von Modellen.
Fotos zeigen beim genauen Betrachten Blendenverzerrungen. Außerdem ist die 
Zuhilfenahme von Bildbearbeitungsprogrammen
auf dem Computer unerläßlich.

Für diesen Zweck scanne ich einzelne Skizzen von Fahrzeugen und den ausgewählte Rennstreckenverlauf in den Computer
ein, um danach mit
herkömmlichen graphischen Bearbeitungsprogrammen zweidimensional die Objekte in die richtige Größe
und an die richtige Stelle zu positionieren.
 
Sehr hilfreich für die Darstellungsproblematik finde ich das Buch des Flugzeug- und Rennsportmalers Michael Turner
"Drawing and painting racing cars"
.


autos malen autos zeichnen
autokunst kunst im Motorsport

Erst danach kann zur  letzte Phase der Bildgestaltung übergegangen werden, zum eigentlichen richtigen Malen mit Farbe. 
Für meine Bilder verwende ich fast ausschließlich die sehr gut handhabbaren, sowie die farblich aussagekräftigen  Gouachefarben.
[ zurück zum Anfang ]

Bildentwicklung an einem Beispiel

Zu Anfang entsteht eine Layoutzeichnung.
Hier werden die Dimensionen und die Lage der Autos zueinander
sowie zur Strasse festgelegt .
Zuvor ist natürlich der Streckenabschnitt der Rennstrecke so
genau wie möglich zu recherchieren
.


Auf dieser Skizze erkennt man, auch Werbetafeln oder Nummern
auf Autos erstelle ich am Computer und kopiere diese Bildteile auf
meine Skizze.

Das farbliche Zeichnen beginne ich mit Himmel und Landschaft.
Damit wird das Wetter zum Zeitpunkt der Rennszene und die
daraus resultierenden Schattierungen festgelegt.
Die Schattenbildung ist von groeßter Bedeutung für das fehlerfreie
Weitermalen am Bild.
Mir ist es sehr wichtig, so viel wie mögliche Fotos oder
Zeichnungen im Blickfeld zu haben, um Fehler
bei der geometrischen bzw farblichen Darstellung zu minimieren.

Am Schluss, nachdem beide Rennwagen fertiggestellt sind,
erfolgt die Farbgestaltung von Räder, deren Schatten
sowie der Straße.
Mein Zeichenplatz.
Hier entstehen alle meine Bilder. Außer Ölgemälde, dafür verwende ich eine Staffelei.

[ zurück zum Anfang ]

[ Home ]

[ Galerie ]

[ Anderes ]

[ Modelle ]